Archiv für April 2008

witz des monats

Freitag, 18. April 2008

geek-joke2 den hier find’ ich richtig gut:

all of the great physicists ( planck, pascal etc.) get together and decide to play a game of hide and seek up in heaven. einstein is chosen to be it, so he turns to the wall and begins counting to 100, while the rest run to hide. however, newton stands directly behind einstein, and draws a square of sides 1m around himself. einstein reaches 100, turns around and finds newton:

I found you!

newton refuses to go out, and all the physicists gather to see what the commotion is about. newton explains:

the box around me is 1m by 1m, meaning i am newton per meter squared, therefore i am pascal!

pascal weeps.

hoho
aloha gina

typo3 referenzen beta

Donnerstag, 17. April 2008

sitesmadewithbeta-banner die referenzextension und somit auch die referenzliste auf typo3.org wurde rundumerneuert.

hier daniels newseintrag vom dienstag dazu.

das ist doch eine richtig feine sache! nun können wir alle diese referenzliste fleißig nutzen und sie ist da, wo sie hingehört: auf typo3.org.

aloha gina

t3dd08 schedule online

Montag, 14. April 2008

schedule letzte woche hat thomas sich den schedule  der t3dd08 vorgenommen und wir haben dann noch etwas an den zeiten gefeilt. dazu haben wir die vorschläge der survey zur t3dd07 mit einfließen zu lassen.

aber schaut selbst: t3dd08 schedule und sessionliste auf t3dd08.typo3.org.

aloha gina

horst evers

Montag, 14. April 2008
horst_evers kennt ihr horst evers? der mann der das wort gefühltes wissen geprägt und die zeitschrift salbader mitbegründet hat?

am wochenende habe ich rainer eines seiner bücher vorgelesen – jaha! ich hab’ es rainer vorgelesen, nicht wie sonst immer etwa anders herum! und zwar habe ich ihm mein leben als suchmaschine vorgelesen.

ich bin begeistert! hoho hab’ ich gelacht, der herr evers ist wirklich gut – eine geschichte z.B. heißt jan.

jan kennt sich mit computern aus, es ist sein beruf. nun hat er angst vor menschen, denn seit die menschen das wissen, soll er die computerprobleme seiner freunde, bekannten, freunde der bekannten und bekannten der freunde von freunden… lösen. und zwar ausschließlich das, alles andere ist an jan uninteressant, selbst wenn er schwer krank im operationssaal liegt. immer stürmen alle menschen auf jan ein. nun kommt jan ausnahmsweise zu horst zu besuch und versucht horst zu erklären, was daran so schlimm ist, andauernd die computerprobleme anderer zu lösen bzw. diesen menschen die lösung zu erklären. dazu bedient er sich eines vergleichs. horst soll sich vorstellen nur er kenne sich mit wasserhähnen aus, alle anderen nicht:

[...] Doch doch. Aber fast alle anderen haben keine Ahnung von Wasserhähnen. Alle haben Wasserhähne zu Hause, finden es toll, wie das Wasser rauskommt, haben aber keine Ahnung, wie das alles genau funktioniert. Die verschiedensten Anwendungsbereiche: Waschen. Kochen, Trinken, Blumengießen. Finden sie alles super, wollen das alles auch, aber begreifen zum Beispiel einfach nicht, wie sie das Wasser vom Wasserhahn in ein Glas kriegen. Also erklärst du: Wasserhahn auf, Glas drunter und so weiter… Aber die hören nicht einfach nur ruhig zu. Sondern werden wütend: Jaja, das wissen sie alles, aber mit ihrem Glas funktioniert das einfach nicht, und das, obwohl sie alles so machen, wie in der Anleitung beschrieben, aber ihr Glas geht einfach nicht. Ihr Glas geht nie. Man hat ihnen da aber auch wahrscheinlich das falsche Glas gegeben. Warum gibt es überhaupt unterschiedliche Gläser? Kann man das nicht einheitlich machen? Das ist doch Absicht!!!
Und nachdem du mit diesem aufgebrachten, immer lauter werdenden Menschen eine dreiviertel Stunde alles durchgegangen bist, alles mehrfach erklärt und verzweifelt nach Fehlerursachen geforscht hast, stellt ihr irgendwann zusammen fest, daß man ja die Öffnung des Glases nach oben halten muß. Nicht der Boden, die Öffnung muß unter den Wasserstrahl. Und statt Freude oder Dank erntest du nur noch mehr Wut: Das mit der Öffnung muß einem doch gesagt werden. Keiner sagt einem das. Und überhaupt dieser ganze Wasserhahnscheiß, der geht ihnen sowieso dermaßen was von auf die Nerven. Alles geht nur noch mit Wasserhähnen! Überall Wasserhähne! Nix als Wasserhähne. Früher, ohne diese Wasserhähne, ging’s doch auch! Eigentlich sogar besser!!!
[...]

jetzt versteht ihr im ansatz, warum ich so gelacht habe, oder? doch dieser ausschnitt schafft es nicht den witz der gesamten kurzgeschichte abzubilden. lest einfach die ganzen geschichten…

das buch hat rainer übrigens zu geburtstag von heiko & tanja geschenkt bekommen und hey ihr zwei: das war wirklich eine richtig gute idee!
der herr evers schreibt aber seine geschichten nicht nur in bücher, sondern macht daraus auch podcasts und taucht jeden sonntag zwischen 9 und 12 in zwei auf eins mit alltagsanekdoten auf radio eins auf (hier geht’s übrigens zum radioeins livestream).

ich werd’ den herrn horst evers, der übrigens in evershorst geboren ist und mit richtigem namen gerd winter heißt, bestimmt im auge behalten.

aloha gina

t3dd08 ausverkauft

Donnerstag, 03. April 2008

banner1 die t3dd08 ist nun ausverkauft, was bedeutet wir blicken dieses jahr auf die anzahl von 150 teilnehmerInnen. ich denke, dass ist eine gute größe und ich hoffe, dass die teilnehmer genauso viel spaß haben werden, wie an den vergangen beiden dds in dietikon.

folgendes hatte ich schon mal geschrieben, denke aber es ist eine weitere erwähnung wert: dank der flexibilität und des sponsorings des badeparks elmshorn haben wir am samstag abend (social event) das schwimmbad für uns, also: badehose nicht vergessen!

aloha gina

p.s. @mario, dem großmeister der letzten beiden dds:
unser nordisches wetter kann zwar im vergleich mit dem in dietikon nicht mithalten, auch ist der weg zum hotel länger, aber dafür gehen wir schwimmen ;-)